Irrsinn XXL      
      Start      Aktuelles       Irrsinn XXL       Links      Hinweise

 

...Dubiose GWUP

Hier haben sich selbsternannte Skeptiker zusammengeschlossen, um gemeinsam kritisch zu denken. Wobei man sich fragen muß, was "nicht-kritisches Denken" bedeutet. Ihre skeptischen Überlegungen haben zum Ergebnis, daß die Mondlandungen wirklich stattgefunden haben, daß die Erderwärmung sich garantiert fortsetzt und daß Homöopathie Unfug ist.

Letzteres hat die GWUP folgendermaßen bewiesen: sie verabreichten gesunden (!) Menschen Wirkstoffe in einer 10hoch23-fachen Konzentration. Dann stellten sie fest, daß keine Nebenwirkungen bei den Versuchspersonen aufgetreten sind. Und wenn keine Nebenwirkung, dann auch auch keine Wirkung. Ganz einfach. Übrigens: Mit Arsen sollte man bei solchen Experimenten nicht arbeiten.

Ein kranker Patient sollte stets mit dem Arzt seines Vertrauens die geeignete Medikation besprechen. Viele Apotheken werden auch weiterhin homöopathische Präparate anbieten. Daher sollte man die GWUP nicht allzu ernst nehmen.

http://www.gwup.org/component/content/article/77/1025-nichts-drin-nichts-dran

 

Und dann ist da noch "Hoaxilla", der skeptische Podcast aus Hamburg:

http://www.hoaxilla.com/tag/mondlandung/

 

 

 

    

...Jörg Kachelmann und die Chemtrails

Offenbar fühlt J. Kachelmann sich befugt, alberne Nazi-Vergleiche anzustellen.

http://www.youtube.com/watch?v=4wm6cJXW_1s

Mußte das sein? Ein Blick in Wikipedia hätte ihm Klarheit verschafft!

http://de.wikipedia.org/wiki/Geo-Engineering

 

 

 

...700 Billionen-Dollar-Irrsinn

Bei dem Dauerthema Schuldenkrise, Rettungsschirme, Eurobonds, Bankenunion usw. fragt man sich irgendwann: Wo verstecken sich eigentlich die vielen Guthaben, die den Schulden in gleicher Betragshöhe gegenüber stehen? Ein kurzer Blick in Wikipedia zeigt: Weltweit existieren Derivate im Wert von 700.000.000.000.000 US-$.

Bei siebenmilliarden Menschen auf der Erde hat also jeder zunächst einen persönlichen Schuldenberg von 100.000 $ (= 89.000 €). Auch die kleine Ayona-Samia (vier Jahre alt) aus Burkina Faso.

Für Deutschlands Einwohner wären dies siebenbillionen Euro.

Zur Erklärung: Derivate werden von den Banken unter der Bezeichnung "Zertifikate" verkauft. In Verkaufsprospekten finden sich die Regeln, was geschehen muß, damit ein Derivat im Wert steigt. Ein Beispiel: Unter der Wertpapierkennnummer WLB5YY kann man Open-End-Klimawandel-Active-Zertifikat Basket erwerben. Der Wert errechnet sich aus den täglichen Aktienkursen von 12 Unternehmen der Umweltbranche, unter anderem Solarworld und Schmack Biogas. Natürlich kann der "Wert" eines Zertifikats auch sinken.

Anders ausgedrückt: reiche Menschen kaufen heiße Luft in der Hoffnung, daß diese Luft noch heißer wird.

Wenn Regierungen den Mut hätten, sämtliche Derivate für wertlos zu erklären (was sie ohnehin schon sind), wären Staaten und Banken ihre Schulden weitgehend los.

Per Gesetz läßt sich regeln, daß Derivate von den Emittenten ausgezahlt werden können, aber nicht ausgezahlt werden müssen.

Klar: zugleich würden zahlreiche Versicherungen und Altersvorsorgen pulverisiert. Aber der Staat könnte eine bedingungslose Rente für alle ab 65 Jahre zahlen, so daß niemand von einer Altersarmut betroffen wird.

 

Guter Rat:

Da das gesamte Geldsystem weltweit zusammenbrechen wird, sollte man einen Teil seines Vermögens in werthaltige Anlagen stecken. Empfehlung: Silbermünzen, z.B. 5-DM-Stücke bis 1975. Oder 10-DM-Stücke, die als Sonderprägungen herausgegeben wurden.

Goldkäufe sind weniger empfehlenswert. Aktuell ist Gold im Verhältnis zu Silber überbewertet. Auch sollte man jederzeit mit einem Goldbesitzverbot rechnen.

Eine andere Möglichkeit ist die Beteiligung an Bürger-Solaranlagen, die es in jeder größeren Stadt gibt.

Reine Zeitverschwendung ist es, sich Berichte durchzulesen, in denen es um weniger als 1 Billion Euro geht.

Das gilt auch für den sogenannten "ESM" (700 Milliarden-Euro-Peanuts).